Interesse geweckt?

Fordern Sie hier als Verlag ganz unverbindlich ein Angebot an.

Zum Angebot

Jetzt neu: UMS Newsletter

Zur Anmeldung

Werbung

 
Jugend/Comics/Musik

Analoge Syntheziser

Drehen ist das Stichwort: Der Synthesizer-Markt wandelt sich. Das in den Siebzigern und Achtzigern entstandene Image vom Synthesizer ist immer noch mit „groß, schwer und kompliziert“ verknüpft. Was für Sammler und Fortgeschrittene gerade den Reiz ausmacht, kann für Einsteiger eher eine Distanz aufbauen sich mit Synthesizern zu beschäftigen. "Die in letzter Zeit immer mehr auf dem Markt gekommenen Kleinsynthesizer wie MFB Dominion X, Doepefer Dark Energy, Vermona Mono Lancet, Analog Solutions Telemark oder die Korg Monotribe zeigen deutlich, dass Synthesizer handlich und trotzdem leistungsfähig sind. Im Marktsegment der großen Geräte erscheinen neben neu aufgelegten Klassikern wie Moog Voyager und Roland Jupiter 80 neue Synthesizer wie der Accelerator von Radikal Technologies oder der Solaris von John Bowen. Nicht zu übersehen ist hier auch der 2011 vorgestellte Schmidt Synthesizer, welcher jetzt in einer Kleinserie gefertigt wird."Die in letzter Zeit immer mehr auf dem Markt gekommenen Kleinsynthesizer wie MFB Dominion X, Doepefer Dark Energy, Vermona Mono Lancet, Analog Solutions Telemark oder die Korg Monotribe zeigen deutlich, dass Synthesizer handlich und trotzdem leistungsfähig sind. Im Marktsegment der großen Geräte erscheinen neben neu aufgelegten Klassikern wie Moog Voyager und Roland Jupiter 80 neue Synthesizer wie der Accelerator von Radikal Technologies oder der Solaris von John Bowen. Nicht zu übersehen ist hier auch der 2011 vorgestellte Schmidt Synthesizer, welcher jetzt in einer Kleinserie gefertigt wird. Es dreht sich der Wind, hin zum „Drehen“. Knöpfe setzen wieder den Trend – Parameter werden über komfortable Haptik zugänglich. Es darf gedreht werden! " "Die in letzter Zeit immer mehr auf dem Markt gekommenen Kleinsynthesizer wie MFB Dominion X, Doepefer Dark Energy, Vermona Mono Lancet, Analog Solutions Telemark oder die Korg Monotribe zeigen deutlich, dass Synthesizer handlich und trotzdem leistungsfähig sind. Im Marktsegment der großen Geräte erscheinen neben neu aufgelegten Klassikern wie Moog Voyager und Roland Jupiter 80 neue Synthesizer wie der Accelerator von Radikal Technologies oder der Solaris von John Bowen. Nicht zu übersehen ist hier auch der 2011 vorgestellte Schmidt Synthesizer, welcher jetzt in einer Kleinserie gefertigt wird. " Somit ein guter Grund für eine Sonderausgabe, die sich speziell mit dem neuen Trend befasst und ein wenig Überblick verschaffen soll. "Uns geht es dabei nicht um eine Marktübersicht, die alle käuflich erwerbbaren Geräte in einer tabellarischen Form darstellt, sondern um eine Orientierungshilfe anhand der Usability. Was ist besonders für den Live-Bereich geeignet, was hilft beim Experimentieren mit neuen Klängen und welche Geräte sind bei der Studioarbeit hilfreich. Der Leser soll einen Einblick in das aktuelle Angebot des Marktes bekommen, um seinen Weg zu finden. Dabei erhebt dieser Sonderband keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern er soll einen Überblick in die heutigen Möglichkeiten der verschiedenen Geräte geben," so Andreas Michel vom electric machines Verlag aus Rellingen. Es dreht sich der Wind, hin zum „Drehen“. Knöpfe setzen wieder den Trend – Parameter werden über komfortable Haptik zugänglich. Es darf gedreht werden!

VDZ: 24891

VK: € 7,90

EW: jährlich

 

News & Aktuelles

12.12.17 15:03

Spuren neu im UMS-Sortiment

Magazin für neues Bewusstsein

 

mehr zum Thema
08.11.17 13:33

Neu im Handel im Regal und bei UMS im Sortiment

Wirtschaft Verantwortung Nachhaltigkeit

 

mehr zum Thema
27.06.17 12:55

Semljaki neu auf dem Pressemarkt

"Die Zeitung „Novije Semljaki“ veröffentlicht...

mehr zum Thema

Unser Sortiment